Enhanced image quality for holobuilder

During the last few weeks we got a lot of helpful feedback regarding our holobuilder platform, thanks to everybody who commented on our work. Especially the image quality was heavily criticized, hence we worked hard on enhancing it accordingly. Here a little demonstration of the different image qualities before and after our latest update with the great images of Sacha Griffin.

For everybody interested in how we achieved this improvement here a few technical details:

  • Old version:

    •  Only one texture with max 4096×4096 pixel
    •  Compression of the texture with 60% preservation of quality
    •  Sphere max 2MB
      -> All slides can be loaded quickly
  • New version:
    • Multiple textures with 2048×2048 pixel
      -> Original image is not saved as one square and therefore later on stretched (all photospheres have a 2:1 width-to-height ratio, e.g.: 16000x8000px, picture is first sliced into 2 squares, then both squares recursively into 4 squares (at the moment limited to max 8 slices).
    •  Compression of the individual textures with 80% preservation of quality
    • Sphere max 6 MB
    • Spheres have a highly compressed preview texture in addition to their normal textures.
      -> Fast loading of slides because first not everything is loaded at the same time, as only the preview texture is loaded at the start.

 

We hope you all enjoy the new image quality. In the future we plan on having a super high quality mode with 100% preservation of quality. Thanks again to all who provided us with feedback, we hope you will keep using and constructively critiquing holobuilder, so that we can keep on improving.

Interview mit bitstars Mostafa Akbari

Die eigenen Grenzen erweitern? bitstars auf Erkundung des US Marktes!

Jedes Jahr unterstützt der German Accelerator deutsche Jungunternehmen (Startups) für drei bis sechs Monate bei ihrem US Markteintritt. Dazu werden fliegen die ausgewählten Startups in die USA.

Auch bitstars ist für dieses Jahr mit dabei!

Ab nächster Woche befindet sich unser CEO, Mostafa Akbari im Silicon Valley. Unter dem Hashtag #holoventures berichten wir immer, wenn Zeit ist, von diesem Abenteuer in den verschiedensten Medienkanälen.

Der Holobuilder ist eines der aktuellen Projekte von bitstars, der diese Reise veranschaulichen soll.

Nachfolgend ist der Holoplayer eingebettet. In ihr befindet sich eine 360° Aufnahme aus dem Büro von bitstars. Ihr könnt also einen kleinen Einblick erhalten, obwohl ihr nicht vor Ort seid ;). Mostafa Akbari sitzt auf einem Sofa und gibt ein kleines Interview. Das Interview wurde mit der Kamera aufgenommen und ist in Form von zwei YouTube Videos in der 360° Umgebung verlinkt. Dazu braucht ihr auf die Infoboxen klicken, um die jeweiligen Videos zu starten. (Weiter unten im Blog wurde das Interview verschriftlicht.)

Das Laden der Einbindung kann etwas dauern und ist an Google Chrome und Firefox optimiert.

  1. Frage: Wie kommt es, dass bitstars ins Silicon Valley fliegt?

Wir von bitstars haben uns beim German Accelerator beworben und haben ein Platz im Programm erhalten. So fliege ich für bitstars für mindestens drei Monate in die USA. Dort werde ich im Silicon Valley mich aufhalten.

Ein Monat in Palo Alto und dann zwei Monate im San Francisco.

  1. Was ist der German Accelerator?

Der German Accelerator unterstützt deutsche Startups beim Eintritt in den US Markt. Man kann entweder ins Silicon Valley gehen oder nach New York. Dort nehmen wir nach unserer Ankunft an Workshops und einem Bootcamp, als Vorbereitung die eigenen Ziele im SV zu erreichen, teil. Ebenso erhalten wir einen Mentor an die Seite und oben drauf noch ein Arbeitsplatz in zentraler Lage vor Ort.

Wir sind schon sehr gespannt.

  1. Warum habt ihr euch entschieden ins Silicon Valley zu gehen?

Wir wollen sehen, wie unser Holobuilder.com und andere unsere Services in den USA ankommen. Der Markt ist dort etwas weiter als in Deutschland. Geräte wie Google Glass oder Occulus Rift haben einen höheren Bekanntheitsgrad als hier.

Daneben kommen noch mehre andere VR und AR Geräte aus dem Silicon Valley. Das andere wichtige Thema für uns ist das Investment. Wir wollen dort die Fühler ausstrecken und erkunden welche Möglichkeiten für uns offen stehen. Dadurch dass AR und VR ein Thema im SV ist, verstehen die Investoren auch schneller das Thema.

  1. Was was macht bitstars?

Wir ermöglichen jedermann einfach sich seine eigenen 3D Erlebnis zu kreieren. Es existieren heute schon Portale für 3D Modele oder Panorama 360 Bilder, die in unsere Oberfläche integriert werden können. Diese sind ähnlich zu Flickr oder andere Bild-Datenbanken, man kann mit dem Content nichts anfangen. Wir ermöglichen jedermann über einen Creator seinen eigenen 3D Raum zu gestalten oder einfach eine Reparaturanleitung für eine Maschine zu erstellen. Das ganze ohne Programmieren oder irgendwie Vorkenntnisse mit 3D Programmen zu haben.